Berufe spielerisch kennenlernen


berufe spielerisch kennenlernen

Mit bunt gestalteten Werkboxen, die wie Mini-Werkbänke funktionieren, werden 12 regional bedeutende Berufe aus der Mediengestaltung, dem klassischen Handwerk und der Kulinarik an Schulen vorgestellt. Partizipation ist in Form von spielerischer und aktiver Auseinandersetzung der SchülerInnen mit den Materialien und Werkzeugen der jeweiligen Berufsbilder möglich.

berufe spielerisch kennenlernen

Zu kritischen Zeitpunkten wie der Schulwahl oder Matura kommt dieses Thema geballt auf einen zu und viele wissen nicht, welchen Weg sie einschlagen sollen.

Dabei gibt es viele Möglichkeiten — aber gerade die Auswahl aus dieser Vielzahl ist oft schwierig.

berufe spielerisch kennenlernen

Was tun? Die zündende Idee war, den Jugendlichen schon an der Schule eine Art Orientierungshilfe zum Angreifen und Ausprobieren der verschiedenen Berufe zu geben. Durch die Öffnung traditioneller Werkstätten werden zudem neue touristische Gruppen angesprochen siehe Projekt Culttrips.

Teilen mit

Die Jugendlichen, besonders aber die Mädchen, entscheiden berufe spielerisch kennenlernen immer noch für die ihrer Geschlechterrolle entsprechenden klassischen Lehrberufe. Dabei ist der Horizont weit und das berufliche Angebot breit gefächert.

Wir nennen sie einfach Werkboxen. So können die Jugendlichen unter Anleitung von MitarbeiterInnen regionaler Lehrlingsbetriebe die grundlegenden Techniken, Werkzeuge und Materialien kennen lernen.

Da geht es dann mitunter schon laut und lebendig zu.

berufe spielerisch kennenlernen

Doch so ist der Erstkontakt bereits abseits der Theorie, mittendrin in der Praxis und noch dazu spielerisch hergestellt. Interessierte Bildungsreinrichtungen können die Werkboxen über ein eigenes Webportal buchen und an die Schule bestellen: www.

Das kann die gemeinsame Gestaltung einer Wand mit Maler-Azubis sein oder ein Besuch in der regionalen Zeitungsredation. Auch Sach- oder Geldspenden für die Projektumsetzung oder zur Bereicherung des Schulalltags sind willkommen. Berliner Schulpate wurde auf Initiative des Berliner Handwerks gegründet mit dem Ziel, Grundschulen mit hoher sozialer Belastung zu unterstützen.